78224 Singen

Objektnummer: FHS1.FH.1054

**Gewerbeflächen im modernen Bürokomplex**

  • Hausansicht
  • main
  • Eingangsweg
  • Eingang
  • Terrasse
  • Innenansicht
  • Innenansicht 1
  • Badezimmer
Gesamtfläche:64 m² Bürofläche:64 m²
Kaltmiete:490 € Nebenkosten:80 €
Warmmiete:590 € Provision:Die Mieterprovision beträgt 3,57 x Monatsmieten (Maklercourtage)
Kaution:Bankbürgschaft Stellplatzmiete:20 €
Stellplatzanzahl:2

Im Industriegebiet von Singen bieten wir Ihnen in bester Lage repräsentative Büro-und Gewerbeflächen an.

Kurz zusammengefasst:

Repräsentatives Objekt

Aufzug vorhanden

Hell und geräumig

Pkw-Stellplätze direkt vor dem Objekt

Gute Verkehrsanbindung

uvm.

 
Energieausweis
Art: Verbrauchsausweis Gewerbe
Gültig bis: 18.12.2023
Baujahr lt. Energieausweis: 2002
Wesentlicher Energieträger: Gas
Endenergieverbrauch (Wärme): 125.00 kWh/(m²*a)

Singen – Eine Stadt in paradiesischer Landschaft

Die große Kreisstadt Singen liegt inmitten der weithin unberührten Hegaulandschaft mit ihren von Burgen gekrönten Vulkanbergen. Singen (Hohentwiel) ist eine Stadt im Süden Baden-Württembergs, etwa 30 Kilometer nordwestlich von Konstanz und 20 Kilometer nordöstlich von Schaffhausen (Schweiz). Singen ist nach der Kreisstadt Konstanz die zweitgrößte Stadt des Landkreises Konstanz und bildet das Mittelzentrum für die umliegenden Hegau-Gemeinden. Die Stadt mit insgesamt 44.423 Einwohner, gliedert sich in die Kernstadt und die im Rahmen der Gemeindereform der 1970er-Jahre hinzugekommenen ehemals selbstständigen Gemeinden Beuren an der Aach, Bohlingen, Friedingen, Hausen an der Aach, Schlatt unter Krähen und Überlingen am Ried. Nähere Informationen erhalten Sie unter: www.singen.de

Helle Räume mit Zugang zur Dachterrasse.

Jalousien

Herren und Frauen Toilette vorhanden

Schranksystem

AGB

Alle Angaben sind ohne Gewähr und basieren ausschließlich auf Informationen, die von unserem Auftraggeber übermittelt wurden. Wir übernehmen ausdrücklich keine Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität dieser Angaben. Unser Provisionsanspruch besteht und wird fällig, sobald aufgrund unseres Nachweises bzw. unserer Vermittlung oder Inanspruchnahme unserer Maklertätigkeit bezüglich des von uns benannten Objektes ein Vertrag geschlossen bzw. beurkundet worden ist. Eine Mitursächlichkeit unserer Tätigkeit ist ausreichend. Der Provisionsberechnung wird stets der gesamte Wirtschaftswert des Vertrages unter Einschluss aller damit zusammenhängenden Nebenabreden zugrundegelegt. Mit der Provisionszahlung wird die jeweils gültige Mehrwertsteuer zusätzlich fällig.

Eine direkte Kontaktaufnahme mit dem Vertragspartner darf nur mit unserer Zustimmung erfolgen. Von direkten Verhandlungen und deren Inhalt sind wir unaufgefordert zu unterrichten. Sollte das von uns nachgewiesene Objekt bereits bekannt sein, teilen Sie uns dieses bitte unverzüglich mit.

Besichtigungswetter